Leserbriefe

Die mit 6:4 Stimmen des Gemeinderats bei einer Enthaltung am 24.2. entschiedene Vertagung der Entscheidung zur punktuellen Fortschreibung des kommunalen Flächennutzungsplans  -  Teilfortschreibung Windkraft betreffend  -  ist zu Recht erfolgt, denn aus Sicht vieler betroffener und besorgter Bürger war die zum Bau führende Planung eines aus 8 ca. 210 m hohen und damit höher als der Stuttgarter Fernsehturm, das Ulmer Münster oder der Kölner Dom werdenden  Windindustrieanlagen an raumbedeutsamer und natursensibler, für das ökologische Gleichgewicht der Region äußerst wertvollen Stelle inmitten des „Großen Walds“ bei weitem noch nicht entscheidungsreif.