Sehr geehrter Herr Bürgermeister Neff, sehr geehrte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte,

die BI „Pro Lebensraum Großer Wald“

hat mittlerweile eine beachtliche Anzahl von Unterschriften gegen einen Windpark

im Hüffenhardter Großen Wald zusammen bekommen.

Wie und wann wir die Unterschriftenliste Herrn Bürgermeister Neff und den Gemeinderätinnen -u. -räten überreichen, wird noch in kürze entschieden.

Viele der Unterzeichner sind von sich aus auf uns zugekommen,

viele wurden im Gespräch informiert und unterschrieben dann.

Viele fragten „ob man sie vergessen hätte auf zu suchen“, wenn das erst in den letzten Tagen geschehen war.

Eindeutig war und ist, dass eine große Anzahl der Bürgerinnen und Bürger froh war und ist, informiert und angesprochen worden zu sein und dass es Mitbürgerinnen und Mitbürger gibt, die für sie sprechen

  • mit vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern wurde diskutiert - z. T. auch emotional,
  • einige gaben auch keine Unterschrift
  • aber : unter Druck gesetzt wurde niemand

                   und niemandem wurden absichtlich falsche Informationen gegeben.

Sicherlich ist es verständlich, wenn einzelne Mitglieder des Gemeinderats

die Unterschriften als subjektiv beeinflusst bezeichnen,

das macht es ihnen einfacher auf ihrer bisher vor gefassten Meinung zu beharren

und dementsprechenden Diskussionen mit ihren Bürgerinnen und Bürgern auszuweichen.

Ob das ein bürgernahes, kluges Verhalten ist, werden die Bürgerinnen und Bürger bei den nächsten Wahlen entscheiden!!

Dass aber wiederholt einige Mitglieder dieses Gremiums behaupten:

„die Unterschriften seien erschwindelt, durch Lügen ergaunert oder erpresst

   worden und die Führungsmitglieder der BI seien Schwindler, Lügner,  

       Medizinmänner oder ähnliches“

ist einem kommunalpolitischen Gremium nicht würdig.

Frage: Wie stehen Sie als Bürgermeister, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte                      

             zu den dargestellten Vorwürfen?

Hochachtungsvoll

Bernd Siegmann

Gründungsmitglied der BI „ Pro Lebensraum Großer Wald“ Hüffenhardt-Kälbertshausen