stimme.de

Formularbeginn

Formularende

Windpark-Gegner fordern erneute Versammlung

Hüffenhardt  Die kürzlich gegründete Bürgerinitiative gegen einen geplanten Windpark bei Hüffenhardt

Die kürzlich gegründete Bürgerinitiative gegen einen geplanten Windpark bei Hüffenhardt hat ihre Kritik am Projekt und an der Informationspolitik bekräftigt. Die Ende Februar abgehaltene Bürgerversammlung habe ihre "schlimmsten Befürchtungen" bestätigt, heißt es in einer Mitteilung der Initiative "Pro Lebensraum Großer Wald". Die Projektgegner fordern eine erneute Informationsveranstaltung. Gemeinderatsbeschlüsse dürften erst fallen, wenn "alle notwendigen Gutachten" vorlägen.

Das Unternehmen Fortwengel Holding plant im Wald zwischen Hüffenhardt und dem Teilort Kälbertshausen sieben Windräder mit mehr als 200 Metern Höhe. Die Faktenlage sei "viel zu dünn", so die Kritik der Initiative, die durch das Projekt "Nachteile zu Lasten von Mensch, Landschaft und Natur" erwartet. Neben Gesundheitsrisiken fürchten die Gegner, eine Beeinträchtigung des Walds als Naherholungsgebiet, Nachteile für "naturnahen Tourismus" sowie einen Wertverlust von Immobilien. Die Initiative wirft dem Hüffenhardter Gemeinderat vor, "am Bürger vorbei" Tatsachen zu schaffen. red